www.cfx-broker.de / 8: Blog > Forex: Die Spitznamen der Währungspaare
.

Forex: Die Spitznamen der Währungspaare

Ich freue mich riesig, wieder für den CFX Broker aktiv zu sein. Seriöse Partnerschaften halten eben ein Leben lang! Bevor ich hier aber Charts und Trading-Ideen präsentiere, gibt es zum Einstand einen eher trockenen Wissensartikel. Dies ist notwendig, damit Sie in den künftigen Beiträgen auch gleich verstehen, über welches Währungspaar ich hier berichte.


Till KleinleinTill Kleinlein
Trader, Coach und Börsenversteher
Mitglied Deutscher Fachjournalisten-Verband

 

Herr Till Kleinlein ist von Beginn an ein engagierter Unterstützer von CFX Broker. Seinen aktuellen Stream können Sie bei Guidants.com verfolgen.

Besonders beachtenswert sind seine Seminare, die in sehr kleinen Gruppen durchgeführt werden und damit für jeden die Möglichkeit besteht, Herrn Kleinlein individuell auf bestimmte Fragen eingehen zu lassen.

Wir empfehlen Ihnen die Webinare für Trading-Interessierte. Einen Überblick finden Sie hier.

 


Eindeutige Identifizierung nötig

Damit Devisentransaktionen weltweit schnell und einfach eingegangen und abgewickelt werden können, gibt es eine entsprechende ISO-Norm zur eindeutigen Identifizierung von Währungen.

Jede Währung setzt sich aus drei Buchstaben zusammen. Dabei stehen die ersten beiden Zeichen für das entsprechende Land und der dritte Buchstabe für den Namen der Währung - etwa USD.  Leicht verständlich, also keine Angst vor dem Buchstabensalat!

 

Welcher Spitzname passt zu ...?

Devisenhändler nutzen aber gerne neben den genormten Währungsbezeichnungen auch Abkürzungen und Spitznamen – Daniel Fehring oder ich eben auch. So wird das Währungspaar AUDUSD auch Aussie genannt und NZDUSD Kiwi. Beides in Anlehnung an die Namensbezeichnung für die Einwohner. In die gleiche Kerbe schlägt der Swissy - richtig, hier handelt es sich um die eidgenössische Währung.

Die Weltleitwährung US-Dollar wird gerne auch als Buck oder Greenback bezeichnet. Buck ist vermutlich die Kurzform von Buckskin (Wildlederfell), einem Zahlungsmittel zu den Gründerzeiten Amerikas. Bei der Bezeichnung Greenback ist die Entstehung hingegen eindeutig: Sie deutet auf die Farbgebung der Banknoten hin.

 

Ein Kabel als Namensgeber

Mein Favorit bei den Währungsspitznamen ist aber GBPUSD bzw. Cable (Kabel). 1866 wurde das erste Tiefseekabel durch den Atlantik verlegt und somit Großbritannien mit den USA telegraphisch verbunden. Die ersten Devisentransaktionen im Währungspaar GBPUSD wurden mithilfe dieses Kabels getätigt. 

Noch gegenständlicher wird es nun: Loon ist der englische Name für den Eistaucher, der auf der 1-Dollar-Münze in Kanada abgebildet ist. Als Loonie bezeichnet man mittlerweile aber die gesamte kanadische Währung, die ultimative Rohstoff-Währung.

 

Genug gefachsimpelt, genug der Theorie. Ab nächster Woche werde ich hier auch aktuelle Informationen zum Marktgeschehen oder zu einem bestimmten Währungspaar exclusiv im CFX Broker Blog präsentieren. Wer mir auch einmal beim Traden über die Schulter blicken möchte: Kein Problem! Hier finden Sie regelmäßig Live-Trading-Termine von mir.

 

Also dann bis nächste Woche

Ihr

Till Kleinlein 

Trader, Coach und Börsenversteher

.

xxnoxx_zaehler