www.cfx-broker.de / 8: Blog > Die Pivot Points
.

Die Pivot Points

Die Meinungen gehen unter den Fachleuten auseinander. Spricht man sie französisch oder englisch aus. Die Antwort ist ganz klar: englisch natürlich, da sie eine amerikanische Erfindung sind. Worum geht es eigentlich bei den Pivot Points und weshalb sind sie entstanden?

 

Dafür müssen wir ein wenig in der Geschichte zurückgehen. Als es noch den klassischen Parketthandel an den Börsen gab, war es für die Händler nicht leicht den Überblick für den Markt zu behalten. Bildschirme gab es nicht und laut war es obendrein. Zu der damaligen Zeit fühlte man sich auf dem Parkett wie in einem Ameisenhaufen. Somit schufen sich die Parketthändler einen künstlichen Horizont: Den Pivot Point.

Er wird ganz einfach berechnet. PP = (H+L+C) : 3. Mit anderen Worten: Pivot Point=(High+Low+Close) : 3. Dabei geht man von dem Vortag aus. Aber was ist für den Devisenhandel schon der Vortag. Der Handel geht 24 Stunden und 5 Tage die Woche. Hier hat man sich in der Neuzeit auf den Tageswechsel nach GMT geeinigt.

Im CFX Trader sind die Pivot Points ganz leicht zu finden.

20181214df1Pivot Level

Warum eigentlich „Points“? Im laufe der Zeit haben sich aus dem Pivot Point noch die Linien R1,R2,R3,S1,S2 und S3 entwickelt. R steht für Resistance (Widerstand) und S für Support (Unterstützung).

20181214df2Pivot 2

Wichtig ist, bei den Einstellungen auf „Täglich“ zu achten und dass die Haken für alle Levels gesetzt sind.

Aber was sagen die Pivot Points nun aus?

20181214df3Pivot 3

Befindet sich der Kurs über dem Pivot Point, ist der Markt oder das Handelsinstrument in einem positiven Trend. Umgekehrt, wenn er sich unterhalb befindet. Die einzelnen Levels bilden Widerstände und Unterstützungen aus. Wird mit viel Kraft eine dieser Linien gebrochen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die nächste angesteuert wird. Die Pivot Points hat man nicht den ganzen Tag auf seinem Bildschirm, da sich diese Levels von dem Vortag nicht verändern. Erst wenn der Kurs eine dieser Linien nahe kommt, wird es spannend und daher sollten diese Levels dem Händler bekannt sein, da sie unter Umständen ideale Ein- oder Ausstiegspunkte sind. Es gibt kaum einen professionellen Händler, der nicht die Pivot Points beachtet.

Daniel Fehring / Forex-Sun.com

.

xxnoxx_zaehler