www.cfx-broker.de / 8: Blog > Leidenszeit für die Bullen! Wie lange noch?
.

Leidenszeit für die Bullen! Wie lange noch?

Der Aktienmarkt hat im Gegensatz zu mir keine besinnliche Weihnachtszeit gehabt. Während ich es mir im Kreise der Familie gutgehen ließ, haben die Bullen leiden müssen. Die Leidenszeit wird heute auch noch ausgedehnt, wieder verliert der DAX deutlich und markiert ein neues Jahrestief.


Till KleinleinTill Kleinlein
Trader, Coach und Börsenversteher
Mitglied Deutscher Fachjournalisten-Verband

 

Herr Till Kleinlein ist von Beginn an ein engagierter Unterstützer von CFX Broker. Seinen aktuellen Stream können Sie bei Guidants.com verfolgen.

Besonders beachtenswert sind seine Seminare, die in sehr kleinen Gruppen durchgeführt werden und damit für jeden die Möglichkeit besteht, Herrn Kleinlein individuell auf bestimmte Fragen eingehen zu lassen.

Wir empfehlen Ihnen die Webinare für Trading-Interessierte. Einen Überblick finden Sie hier.

 


Passend zum Blick auf die Aktienmärkte ist der Fear & Greed-Index nahezu an seinem tiefstmöglichen Wert angekommen. CNN veröffentlicht den F&G-Index, ständig aktualisiert auf ihrer Money-Seite bzw. nimmt darauf in ihren Börsen-Sendungen Bezug. Ein Wert von 0 zeigt dabei den höchsten Angst-Zustand, ein Wert von 100 den höchsten Gier-Zustand an. Wir standen kürzlich bereits bei 2. Ganz ehrlich: Ich hätte nicht gedacht, dass die Angst bereits so weit fortgeschritten ist. Doch wie wird dieser Index eigentlich berechnet?

 20181227tkfear and greed

Grafik
Fear & Greed-Index; Quelle: CNN  Money

 

Wie berechnet sich der Angst-Index?

Der Fear & Greed-Index ist die Summe von 7 Subindikatoren. Er berechnet sich nicht mithilfe von Anlegerbefragungen oder nur eines Indikators. Gemessen und beurteilt werden dabei die Volatilität des Aktienmarktes, das Momentum (beim S&P 500), die Aktienmarkt-Breite und -Stärke, das Put-Call-Ratio (Verhältnis von Put- zu Call-Optionen), die Nachfrage nach Junk Bonds und die Nachfrage nach sicheren Anlagehäfen. Aktuell sind die Zeichen eindeutig: Es herrscht übermäßige Angst!

Umkehr muss noch bestätigt werden

Extrem niedrige oder extrem hohe Werte deuten häufig auf eine Kursumkehr hin, doch bekanntermaßen können Extremsituationen an den Börsen lange andauern - oft auch länger, als es einem lieb ist oder man liquide ist. Es braucht daher noch weitere Signale, etwa aus der Charttechnik, damit man den Index auch als Signalgeber bzw. -Unterstützer nutzen kann. Umso schwieriger wird der Einsatz, wenn wie derzeit kein panikartiger Kurseinbruch vorangeht, sondern wenn überhaupt ein Crash auf Raten (sogenannter Salami-Crash).

Ich halte Ausschau für Sie!

Aktuell gibt es diesen Wink für eine Umkehr nach oben also noch nicht, ich werde aber auf entsprechende Hinweise achten. Vielleicht ist dies schon morgen der Fall, vielleicht aber erst in ein paar Wochen. Es bleibt also spannend! Uns wird sicher aber auch so nicht langweilig. Denn von der extrem schlechten Stimmung an den Aktienmärkten profitiert das lange verschmähte Gold. Die ohnehin seit Wochen verbesserte charttechnische Lage des glänzenden Edelmetalls wird nun auch noch von der Aktien-Krise gestärkt – schließlich gilt Gold weiterhin, wenn auch nicht mehr so verlässlich wie früher, als Krisen-Währung. Als regelmäßiger Leser meiner Beiträge wissen Sie, dass wir seit Oktober nun schon den dritten Long-Trade in Gold mit Gewinn abschließen werden. Sämtliche Beiträge finden Sie selbstverständlich im CFX Broker-Blog.

Kleines Update zu den letzten Beiträgen:

Der jüngste Long-Trade ist zwar noch nicht beendet, doch mit zwei Teilgewinnmitnahmen und einem wiederholt nachgezogenen Stopp – nun knapp unterhalb der 200-Tage-Linie, die derzeit bei etwa 1.251 US-Dollar verläuft – geht es nur noch darum, ob dies ein guter oder sehr guter Trade werden wird. Dreht die negative Stimmung am Aktienmarkt nicht, dann ist ein Anlaufen der 1.300 US-Dollar-Marke vorstellbar.

 20181227tkgold_cfx

Gold (XAUUSD) im aktuellen Tageschart – Quelle: CFX Trader

 

Wer Interesse an einem Videokurs -Crashkurs Day- und Swing-Trading - hat, kann sich hier informieren. CFX Broker-Kunden, die den Crashkurs kaufen, bekommen von mir mein Ebook „Werden Sie ein besserer Trader“ geschenkt. Hierfür einfach mit mir Kontakt aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch

Ihr

Till Kleinlein 

Dies ist keine Handelsempfehlung!

.

xxnoxx_zaehler