www.cfx-broker.de / 8: Blog > Brent Öl: Long oder Short? Swing-Trading
.

Brent Öl: Long oder Short? Swing-Trading

In den letzten Wochen konnte Öl einen rasanten Kursanstieg hinlegen. Ende April gipfelte die Rally mit Notierungen von 75.- Dollar je Barrel. Dann aber setzte die längst überfällige Korrektur ein, die nun an der 70.- Dollar-Marke angekommen ist.


Till KleinleinTill Kleinlein
Trader, Coach und Börsenversteher
Mitglied Deutscher Fachjournalisten-Verband

 

Herr Till Kleinlein ist von Beginn an ein engagierter Unterstützer von CFX Broker. Seinen aktuellen Stream können Sie bei Guidants.com verfolgen.

Besonders beachtenswert sind seine Seminare, die in sehr kleinen Gruppen durchgeführt werden und damit für jeden die Möglichkeit besteht, Herrn Kleinlein individuell auf bestimmte Fragen eingehen zu lassen.

Wir empfehlen Ihnen die Webinare für Trading-Interessierte. Einen Überblick finden Sie hier.

 


Runter geht es meist schneller als hoch, daher wurde in kürzester Zeit der Spieß herumgedreht. Plötzlich ist zumindest kurzfristig gesehen Öl überverkauft und auf dem Kursniveau der runden Kursmarke bzw. dem horizontalen Unterstützungsbereich ist jederzeit eine Erholungsbewegung denkbar. Was fehlt, um long zu gehen, ist ein charttechnisches Signal.

Sollte die 70.- Dollar-Marke halten und die abwärts gerichtete Trendlinie – kurzfristiger Trend, rote Linie – nach oben durchbrochen werden, schlage ich mich aber auf die Seite der Bullen.

 20190503tlbrent_cfx.png

Brent Oil – OILUK -  im aktuellen 4-Stunden-Chart – Quelle: CFX TraderPRO

 

Das oftmals volatile Handelsinstrument ist aber auch bekannt dafür, überkaufte oder überverkaufte Phasen lange auszudehnen. Entsprechend muss auch eine Ausdehnung der noch intakten Abwärtsbewegung betrachtet werden. Wird also die horizontale Unterstützungslinie bzw. das jüngste Tief unterschritten, sind Short-Engagements vorzuziehen.

Aufgrund der starken Kursschwankungen, die Öl häufig unterliegt, und der starken News-Anfälligkeit des schwarzen Goldes, nehme ich bei Trades in diesem Handelsinstrument zügiger Teilgewinne mit als in anderen. Tipp: Grundsätzlich sollte die Volatilität eines Handelsinstruments Einfluss auf das Trade-Management haben.

 

Rückblick EURUSD-Trade:

Gemäß der Vorgabe, die ich Ihnen in den beiden letzten Beiträgen gemacht habe, ist der Short-Trade im Währungspaar EURUSD mittlerweile beendet. Mit dem Überwinden des horizontalen Widerstandsbereichs um 1,1233 wurde die Restposition im Gewinn ausgestoppt. In Summe sind es somit immerhin 70 Pips gewesen, die die schöne Performanceentwicklung in 2019 weiter bereichert.

 

Mai-Angebot

Alles neu macht der Mai! Vielleicht gilt dies ja auch für Sie und Ihre Trading-Ambitionen? Falls ja, dann könnte Sie dies interessieren: Wer bei mir im Mai ein Trading-Coaching beginnt, der bekommt auch über den Mai hinaus einen Sonderpreis – nur 75.-/Stunde. Bei Interesse einfach melden (boersenversteher@email.de), dann vereinbaren wir ein unverbindliches Telefongespräch bei dem Ihr individueller Coaching-Bedarf besprochen wird.

 

Viel Erfolg beim Traden wünscht Ihnen

Ihr

Till Kleinlein 

 

Dies ist keine Handelsempfehlung!

.

xxnoxx_zaehler