www.cfx-broker.de / 8: Blog > DAX: Erholungsversuch!? Egal!
.

DAX: Erholungsversuch!? Egal!

Die Marktteilnehmer mussten in den letzten Wochen schon viel Nerven lassen. Kein Wunder, denn erst zog der Coronavirus den Aktienmarkt in den Keller, dann verschärfte sich die Lage noch, als der Ölpreis am Montag mit einem Abschlag von satten 30% die neue Handelswoche einläutete.


Till KleinleinTill Kleinlein
Trader, Coach und Börsenversteher
Mitglied Deutscher Fachjournalisten-Verband

 

Herr Till Kleinlein ist von Beginn an ein engagierter Unterstützer von CFX Broker. Seinen aktuellen Stream können Sie bei Guidants.com verfolgen.

Besonders beachtenswert sind seine Seminare, die in sehr kleinen Gruppen durchgeführt werden und damit für jeden die Möglichkeit besteht, Herrn Kleinlein individuell auf bestimmte Fragen eingehen zu lassen.

Wir empfehlen Ihnen die Webinare für Trading-Interessierte. Einen Überblick finden Sie hier.

 


Aktuell sehen wir einen Erholungsversuch beim DAX, dessen Ausgang noch offen ist. Schon in der letzten Woche arbeiteten die Bullen an einer Stabilitätsphase. Diese scheiterte dann gegen Ende der Woche – das obere Rechteck. Nun kann eine neue Box gebastelt werden: Das Hoch bildet dabei der Start in die Handelswoche, das Tief wurde am gleichen Tag markiert – nicht umsonst wird dieser Wochenauftakt als Schwarzer Montag tituliert.

20200310tkdax.png

GER30 im aktuellen 4-Stunden-Chart – Quelle: CFX TraderPRO

Auf die zweite Box werden meine Swing-Trading-Aktivitäten abgestellt: Wird das Rechteck nach oben verlassen, so möchte ich in Ausbruchsrichtung long gehen – die Order sehen Sie im Chart. Die Kurslücke, die zum Wochenstart gerissen wurde, sollte in diesem Szenario mindestens geschlossen werden. Haben wir diese Woche die Tiefs gesehen, dann ist das Potenzial entsprechend größer anzusehen.

Geht es aber unter die untere Boxbegrenzung, möchte ich mich wieder auf die Seite der Bären stellen – gehe also short, denn dann wird der Panikmodus reaktiviert und die magische 10.000er-Marke wird kaum zu halten sein.

Bei beiden Trading-Varianten auf den deutschen Leitindex werde ich aber aufgrund der sehr hohen Volatilität schnell sein müssen Teilgewinnmitnahmen durchzuführen – inklusive Stoppnachziehen. Die schnellen Richtungswechsel der vergangenen Handelstage sollten hier Warnung genug sein. Nicht nur hier, sondern generell sollte das Trademanagement und das Geld- und Risikomanagement der hektischen Marktlage angepasst werden.

 

Der Workshop Grundlagen Trading ist ausgebucht. Für den 27. März – Workshop Day- und Swing-Trading-Strategien (auch mit Chartformationen) gibt es noch einen Restplatz… übrigens: für CFX Kunden und Leser gibt es einen satten 30%-Rabatt - hat aber nichts mit dem Einbruch am Aktienmarkt zu tun!

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr

Till Kleinlein 

 

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.

.

xxnoxx_zaehler