.

Vorteile des Devisenhandels

Der Devisenhandel weist folgende Vorteile auf:

1. Hohe Liquidität
Der Devisenhandel ist der liquideste Markt der Welt. Aufgrund des globalen Warenverkehrs und der damit verbundenen Währungsgeschäfte werden täglich Devisentransaktionen von mehreren Billionen Dollar umgesetzt. Dies gewährleistet eine enge Geld-Brief-Spanne und damit eine wichtige Rahmenbedingung für Ihre Handelsgeschäfte.

2. Handel ohne Grenzen
Der Devisenhandel ist der einzige wirklich globale Marktplatz der Welt. Da es keine Börse gibt, existieren auch keine offiziellen Börsenzeiten. Der Devisenhandel kennt praktisch keine Zeitzonen und keinen Handelsschluss, er läuft nahezu rund um die Uhr, so dass Sie jederzeit auf Ereignisse reagieren können. Die Handelszeit von CFX Broker erstreckt sich von Montag, 05.00 Uhr Sydney Ortszeit (entspricht Sonntag, 20.00 Uhr deutsche Zeit) bis Freitag, 17.00 Uhr New York Ortszeit (entspricht Freitag, 22.00 Uhr deutsche Zeit).

3. Geringer Kapitaleinsatz
Der Devisenhandel arbeitet mit Sicherheitseinlagen (Margin) bei allen Produkten. Das hat zur Folge, dass Sie beim Kauf von Devisen nicht den gesamten Gegenwert in Euro einsetzen müssen, sondern nur einen Bruchteil dessen. Bei einem Handelsvolumen von 1,0 Mio. $ beispielsweise sind lediglich 10.000 $ an Sicherheiten fällig, dies entspricht 1 % des Gegenwertes. Somit erzielen Sie bei dieser Devisentransaktion einen Hebel von 100 % auf Ihr eingesetztes Kapital.

4. Vielfältiges Produktangebot
Neben dem klassischen Devisenhandel können Sie auch Optionen (Calls und Puts) sowie Devisentermingeschäfte (Forwards) handeln. Damit bietet sich für Sie eine Fülle von unterschiedlichen Chance-Risiko-Profilen, die Sie je nach Markteinschätzung entsprechend nutzen können.

5. Profitieren Sie von steigenden, fallenden und auch stagnierenden Kursen
Mit Devisen können Sie auf alle Marktentwicklungen eines Währungspaares spekulieren. Im Beispiel des Euro-Dollar kaufen Sie Euro, wenn Sie positiv zur europäischen Währung stehen. Sie haben aber auch die Möglichkeit, auf einen Anstieg des US-Dollar (und damit auf einen Euro-Verfall) zu setzen, indem Sie einen Betrag Euro leerverkaufen (short selling).
Der Handel in Devisenoptionen ermöglicht Ihnen ebenfalls die Spekulation auf beide Marktrichtungen. Mit dem Kauf von Calls (Kaufoptionen) setzen Sie auf steigende Kurse, mit dem Erwerb von Puts (Verkaufsoptionen) auf fallende Kurse der Basiswährung.
Darüber hinaus können Sie auch von stagnierenden Kursen profitieren, in dem Sie als Verkäufer von Devisenoptionen (Stillhalter) auftreten.

.

xxnoxx_zaehler