.

Kauf von Futures: Beispiel DAX-Future-Kontrakt

Mit DAX-Future auf steigende Kurse setzen

Angenommen, Sie setzen auf steigende Kurse bei deutschen Standardwerten und erwerben einen DAX-Future-Kontrakt zu einem aktuellen Preis von 7050.

Die Produktbeschreibung sähe in diesem Fall folgendermaßen aus:

Basiswert: DAX 30 (der DAX 30 umfasst die nach Marktkapitalisierung und Umsatz größten 30 Aktiengesellschaften mit Sitz in Deutschland)
Kontraktgröße: 25 € je DAX-Punkt
Restlaufzeit: 2 Monate
DAX: 7010 Punkte, Preis DAX-Future: 7050

Initial Margin als Sicherheitsleistung

Die bei der Eröffnung zu hinterlegende Sicherheitsleistung (Initial Margin) für einen DAX-Future-Kontrakt beträgt zur Zeit 12.300 €. Das ist gleichzeitig Ihr Kapitaleinsatz für diese Transaktion.

Nachfolgende Übersicht zeigt Ihre Gewinn- und Verlustrechnung in Abhängigkeit zum DAX-Verlauf am gleichen Handelstag:

Kursverlauf DAX

Preis DAX-Future

Bruttoergebnis

Gebühren*

Nettoergebnis

Rendite

+ 50 Punkte

7100

+ 1.250 €

- 13 €

+ 1.237 €

+ 10,06 %

+ 80 Punkte

7130

+ 2.000 €

- 13 €

+ 1.987 €

+ 16,15 %

- 50 Punkte

7000

- 1.250 €

- 13 €

- 1.263 €

- 10,27 %

- 80 Punkte

6970

- 2.000 €

- 13 €

- 2.013 €

- 16,37 %

* 6 € pro Kontrakt + 0,50 € pro Kontrakt Börsengebühr (EUREX), Gebühren incl. Glattstellung der Position (2 Kontrakte x 6,50 €).

Der Kapitaleinsatz bei Futures ist sehr gering

Der Gegenwert eines vergleichbaren Erwerbs des DAX-Aktienkorbes beträgt 175.250 € (7010 x 25 €). Der Kapitaleinsatz (Initial Margin) für den Kauf eines DAX-Futures beträgt 12.300 €. Das entspricht in etwa 7% des Gegenwertes eines DAX-Aktienkorbes. Durch den geringen Kapitaleinsatz und die daraus resultierende Hebelwirkung ist die Rendite Ihrer Future-Transaktion etwa 14-fach höher (100 : 7) als der vergleichbare Kauf eines DAX-Portfolios.

Zu beachten ist ferner, dass Sie beim Kauf eines DAX-Aktienkorbes 30 Einzeltransaktionen tätigen müssten, von Kapitalmaßnahmen und der Reinvestition der Dividenden ganz zu schweigen.

.

xxnoxx_zaehler