.

Fragen zur Einlagensicherung

Im Folgenden finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Einlagensicherung:

Die Einlagensicherung für Kunden von CFX Broker bzw. der Saxo Bank

Die CFX Broker GmbH ist als gebundener Vermittler gemäß § 2 Abs. (10) KWG tätig und erbringt ihre Dienstleistungen im Rahmen der Anlagevermittlung gemäß § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 Kreditwesengesetz ausschließlich für Rechnung und unter Haftung (§ 2 Abs. 10 KWG) der DonauCapital Wertpapier GmbH. Diese unterliegt der Aufsicht der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und ist Mitglied der Deutschen Einlagensicherungseinrichtung. Die DonauCapital ist als Introducing Broker für die Saxo Bank Dänemark tätig. Als Kunde von CFX Broker wird Ihr Konto daher bei unserem Kooperationspartner, der dänischen Saxo Bank geführt.

Ihr Handelskapital liegt in Dänemark und Ihre Transaktionen werden durch die Saxo Bank abgewickelt. Für die Sicherheit Ihres Kapitals ist daher nicht die deutsche, sondern die dänische Einlagensicherung relevant. Dies bedeutet für Sie, dass Ihr Kapital bis zu 100.000 EUR abgesichert ist.

Im Folgenden möchten wir Ihnen kurz die wesentlichen Fakten zur dänischen Einlagensicherung und zur Saxo Bank zusammenfassen. Detailliertere Informationen zur dänischen Einlagensicherung finden Sie hier.

Wie sind Ihre Bareinlagen gesichert?

Der dänische Einlagensicherungsfond schützt eine auf Ihren Namen geführte Bareinlage bis zu einem Wert von 100.000 €.

Wie sind Wertpapiere in Ihrem Depot gesichert?

Sofern Sie Besitzer eines Wertpapierdepots sind, so werden Ihre Wertpapiere kein Teil der Konkursmasse, sondern im Falle einer Zwangsliquidation direkt an Sie zurückgegeben.

Falls das entsprechende Finanzinstitut nicht in der Lage sein sollte, die Wertpapiere aus der Depotverwahrung zurück zu übertragen, so wird der Einlagensicherungsfond für Verluste bis zu 20.000 € einstehen (das entspricht dem Wert, der auch durch die deutsche Einlagensicherung in diesem Fall gezahlt würde).

Wie sicher ist die Saxo Bank?

Die Saxo Bank ist eine voll lizenzierte und regulierten europäische Bank. Investoren können sich also sicher sein, dass sie bei einem zuverlässigen und etablierten Finanzdienstleistungsunternehmen in einem staatlich regulierten Umfeld handeln. Die Saxo Bank ist zur strikten Finanzberichterstattung gemäß EU-Vorschriften verpflichtet und muss bei der Kundenbetreuung spezifische Vorgaben beachten.

Einzelheiten zur Lizenzierung und Regulierung der Saxo Bank

Die Saxo Bank ist in Dänemark als lizenzierte Bank (Lizenz Nr. 1149) amtlich eingetragen und wird – gemeinsam mit Saxo Bank A/S London und Saxo Bank A/S Sucursal en España – durch die dänische Finanzaufsicht (FSA) reguliert. Weitergehende Einzelheiten zur dänischen FSA und der Saxo Bank-Lizenz können auf www.ftnet.dk eingesehen werden. Als Mitgliedsstaat der Europäischen Union die EU-Bestimmungen zu Bankenwesen und Investitionen in das dänische Recht eingearbeitet.

.

xxnoxx_zaehler