.

Bollinger Band - Was ist das eigentlich?

Das Bollinger Band - oder auch Bollinger Bänder - sind zwei Kursbänder, die im Rahmen der Chartanalyse um den gleitenden Durchschnitt gelegt werden. Der Abstand hängt von der Schwankungsbreite der Kurse einer bestimmten Periode ab. Die Periode bestimmen Sie durch die Wahl des Zeitfensters im Chart (z.B. Stundenchart). Kurse oberhalb vom oberen Bollinger Band signalisieren einen überkauften Markt, während Kurse unterhalb vom unteren Bollinger Band eine überverkaufte Situation anzeigen. Damit aber nicht genug! Die Bollinger-Bänder geben weitere Informationen preis und sind somit sehr wichtig für die Analyse. Eine große Entfernung der beiden Bollinger Bänder ist ein Hinweis auf einen zu Ende gehenden Trend. Umgekehrt deutet ein schmaler Abstand der Bollinger Bänder auf einen bald startenden neuen Trend hin.

Bollinger Band - Was ist das eigentlich?

Candlesticks - So nutzen Sie Kerzencharts

Candlesticks sind eine Darstellungsform von Charts. Professionelle Chartprogramme bieten inzwischen verschiedenste Formen von Charts an, so auch selbstverständlich der CFX Trader. Vielleicht fragen Sie sich, warum in den Charts der CFX Trader Kolumne fast ausschließlich Candlesticks (Kerzencharts) zur Darstellung verwendet werden?

Candlesticks - So nutzen Sie Kerzencharts

Chance-/Risikoverhältnis (CRV) - Das Werkzeug der Verlustbegrenzung

Für jeden Trader ist das Thema „Geld- und Risikomanagement" von elementarer Bedeutung. Einen Teilaspekt stellt dabei das Chance-/Risikoverhältnis – auch CRV genannt - dar. Beim CRV geht es darum, nur „gute" Chancen beim Trading zu nutzen. Bereits vor dem Eingehen einer Position sollte daher berechnet sein, ob der Trade überhaupt aus Risiko- und Geldmanagement-Gesichtspunkten akzeptabel erscheint. Um das CRV berechnen zu können, muss ein Kurs-Ziel - die Chance - und die Trade-Absicherung – das Risiko - gedanklich gesetzt sein. Teilen Sie nun einfach die Chance durch das Risiko. Als Ergebnis erhalten Sie das CRV.
Welches Verhältnis von Chance zu Risiko ist beim Traden absolut notwendig?

Chance-/Risikoverhältnis (CRV) - Das Werkzeug der Verlustbegrenzung

Charttechnik - Wie sehen meine Charts aus?

Sie fragen Sich vielleicht, wie man die Chart-Einstellungen aus der CFX Trader-Kolumne 1:1 abbilden kann. Nachfolgend sehen Sie, wie Sie die Chartansicht in der professionellen Chartsoftware, dem CFX Trader, einstellen können. Außerdem sagen wir Ihnen, welche Hilfsmittel unser Profi-Trader Hr. Till Kleinlein einsetzt, und wie Ihnen diese CharttechnikIhren Trading-Alltag erleichtert. Wählen Sie dazu bitte die Schaltfläche „Auswahl von Indikatoren", wenn Sie sich im CFX Trader befinden.

Charttechnik - Wie sehen meine Charts aus?

Contracts For Difference - Warum Sie CFDs handeln sollten

Sie fragen sich vielleicht, welche Vorteile Ihnen der Einsatz von CFDs (Contracts for Difference) als Handelsinstrument bringt? Unseren Erfahrungen zufolge sind CFDs einfach die bessere Alternative zu Optionsscheinen und Zertifikaten. Dies lässt sich am Besten anhand der anfallenden „Kosten" erläutern. Nehmen wir an, Sie möchten den Dax handeln

Contracts For Difference - Warum Sie CFDs handeln sollten

CFDs auf Aktien und Dividenden - Geht das?

Was passiert mit Dividendenzahlungen auf Aktien? Am Tag der Dividendenzahlung erfährt die betroffene Aktie in der Regel einen Abschlag in Höhe der Dividende. Als Käufer eines CFDs (auf Aktien) haben Sie keinen Nachteil an Dividendenterminen, da Sie eine Dividenden-Gutschrift erhalten. Als Verkäufer eines CFDs (Contracts For Difference) wird Ihnen die Dividende in entsprechender Höhe belastet.

CFDs auf Aktien und Dividenden - Geht das?

Darvas-Strategie - Trendfolger-Strategie für Gewinner

Bei der Darvas- Strategie haben Sie es nur mit Gewinnern zu tun. Die Handelsinstrumente, die bei der Darvas-Strategie für einen Trade in Frage kommen, befinden sich schon seit längerem auf der Überholspur und folgen demnach einem Trend. Sowohl Aktien auf Ein-Jahres-, Mehr-Jahres oder besser auf Allzeit-Hoch kommen bei der Darvas-Strategie in Betracht. Doch warum sollte man auf diese Aktien setzen, wenn diese doch bereits auf neuen Höchstständen notieren?

Darvas-Strategie - Trendfolger-Strategie für Gewinner

Divergenz als Indikator für eine Trendwende an der Börse?

Von einer Divergenz spricht man, wenn ein Indikator in eine andere Richtung tendiert als der Kurs an einer Börse. Dies deutet allgemein auf eine Trendwende hin.
Eine bärische Divergenz liegt dann vor, wenn der Indikator abwärtsgerichtet ist und der Kurs nach oben läuft. Umgekehrt ist eine bullische Divergenz angezeigt, wenn der Kurs des Instruments sinkt, der Indikator jedoch einen Aufwärtstrend anzeigt. Bei der Bezeichnung der Divergenz, also ob bullisch oder bärisch, ist der Trend des Indikators und nicht der Trend des Handelsinstruments an der Börse entscheidend.

Divergenz als Indikator für eine Trendwende an der Börse?

Alles Doji oder was?

Der „Doji" ist eine Kerzenchart- oder Candlestickformation und damit Bestandteil dertechnischen Analyse/Chartanalyse oder auch Charttechnik, die dann entsteht, wenn innerhalb des Kerzencharts (je nach Zeiteinheit: Tag, Stunde etc.) der Eröffnungs- und Schlusskurs nahezu auf gleicher Höhe liegen. Diese „Kerze ohne Körper" signalisiert dem Trader die Unentschlossenheit der Marktteilnehmer. Es fehlt eine klare Meinung über den weiteren Kursverlauf.

Alles Doji oder was?

EUREX - Handeln Sie Futures und Optionen!

Die Eurex ist eine elektronische Handelsplattform, die 1998 durch den Zusammenschluss der Deutschen (DTB) und der Schweizer Terminbörse (Soffex) entstanden ist. An der Eurexkönnen Futures, Optionen auf Aktien und Optionen auf Indizes gehandelt werden.

EUREX - Handeln Sie Futures und Optionen!
.

xxnoxx_zaehler