.

Täglich werden wir mit neuen Wirtschaftsdaten oder auch Konjunkturdaten für die wichtigsten Märkte überschüttet. Allein die Zahl der veröffentlichten Konjunkturdaten kann mit jährlich ca. 1.000 beziffert werden. Kein Wunder also, dass Anleger bei der Flut an Wirtschaftsdaten leicht die Übersicht verlieren. Was bzw. welche veröffentlichten Konjunkturdaten ist aber wichtig für Ihre Trades? Könnten durch veröffentlichte Wirtschaftsdaten oder Konjunkturdaten Marktbewegungen ausgelöst werden, von denen der Trader profitieren kann?

Wichtige Wirtschaftsdaten und Konjunkturdaten

Täglich werden wir mit neuen Wirtschaftsdaten oder auch Konjunkturdaten für die wichtigsten Märkte überschüttet. Allein die Zahl der veröffentlichten Konjunkturdaten kann mit jährlich ca. 1.000 beziffert werden. Kein Wunder also, dass Anleger bei der Flut an Wirtschaftsdaten leicht die Übersicht verlieren. Was bzw. welche veröffentlichten Konjunkturdaten ist aber wichtig für Ihre Trades? Könnten durch veröffentlichte Wirtschaftsdaten oder Konjunkturdaten Marktbewegungen ausgelöst werden, von denen der Trader profitieren kann?
Grundsätzlich entscheidend, ob die Veröffentlichung der Wirtschaftsdaten oder Konjunkturdaten zu einer signifikanten Bewegung im Markt führt oder nicht, ist die Enttäuschung oder Euphorie über den veröffentlichten Wert. Trifft der tatsächliche Wert exakt oder nur mit geringen Abweichungen auf die vorherige Prognose zu, ist mit keiner oder nur einer geringen Marktreaktion auf die Konjunkturdaten zu rechnen. Wird die Konsensschätzung stark verfehlt oder übertroffen, dann reagieren die Anleger häufig sehr heftig und teilweise – zumindest temporär - irrational auf die Veröffentlichung der jeweiligen Wirtschaftsdaten. Dies gilt es im kurzfristigen Handel auszunutzen!
In der CFX Broker Rubrik Know-How finden Sie eine Auflistung regelmäßig veröffentlichter Konjunkturdaten und Wirtschaftsdaten, die häufig für größere Marktbewegungen sorgen. Der Schwerpunkt bei diesen Wirtschaftsdaten und Konjunkturdaten liegt bei denen, die aus den USA kommen, da nur diese weltweite Beachtung finden. Klicken Sie das Ereignis an, so wird Ihnen der Begriff kurz erläutert und der Termin genannt, an dem regelmäßig die Veröffentlichung der Wirtschaftsdaten und Konjunkturdaten ansteht. Die Auflistung der Wirtschaftsdaten beginnt bei den Arbeitslosenzahlen und endet mit den so wichtigen Zinsentscheiden.

Der Wimpel als Chartformation
Die Chartformation eines Wimpels ist im Chart meist gut erkennbar. Ein Wimpel kennzeichnet eine kleine Pause innerhalb einer starken Trendbewegung. Die Seitwärtsphase wird genutzt, um wieder Kraft zu schöpfen, bevor es dann einen Kurs-Schub in Richtung des Trends gibt. Im Vergleich zu anderen Chartformationen ist beim Wimpel eine nahezu senkrechte Auf- oder Abwärtsbewegung vor Eintreten der Seitwärtsphase Voraussetzung. In einem Beispiel des CFX Broker Blogs konnte der Dollar innerhalb weniger Stunden zwei Cent zulegen und bildete damit quasi den Fahnenmast für den Wimpel aus.
Der Wimpel selbst besteht aus zwei zusammenlaufenden Begrenzungslinien. Mithilfe der Länge des Fahnenmastes – also vom Startpunkt bis zum Ziel der steilen Bewegung – kann das Kurs-Ziel bestimmt werden. Häufig tritt der Wimpel nach der Hälfte einer Trendbewegung auf. Die gleiche Wegstrecke kann dann nach oben projiziert werden.
In einem Praxisbeispiel im Rahmen der CFX Broker Blogs begann die Trendbewegung bei 1,14 und legte eine Pause bei 1,16 ein. Dort bildete sich dann allmählich der Wimpel aus. Als Kurs-Ziel ergab sich somit theoretisch ebenfalls zwei Cent, also 1,18. Obwohl der gestrige Wimpel beim Währungspaar USD/CHF nicht idealtypisch aufgelöst wurde – es gab erst einen Fehlausbruch – strebt der Dollar energisch nach oben. Gut möglich, dass die 1,18 doch noch erreicht werden. Unser Profitrader Till Kleinlein selbst übernimmt die Theorie-Vorgaben bezüglich der Kurs-Ziel-Bestimmung nicht in die Praxis, da diese in der Regel nicht Intraday umsetzbar ist. Ihm reicht es, dass die Wahrscheinlichkeit für eine starke Bewegung mit Ausbruch aus der Chartformation recht hoch eingestuft werden kann. Erkennen Sie also einen Wimpel beim morgendlichen Blick auf die Charts meiner Wachtlist-Werte, dann können Sie meist auch eine Trading-Idee daraus entwickeln.
USD/CHF – 30-Minuten-Chart

30MinutenChart

USD/CHF: Der Ausbruch war zwar nicht mustergültig, doch der Trend wurde wieder in einem rasanten Tempo aufgenommen.

.

xxnoxx_zaehler